Jetzt

1. Newsletter abonnieren

Jetzt
Jetzt

2. Spender werden

Jetzt
Jetzt

3. Aktiv mitmachen

Jetzt
FB_Banner_Aschermittwoch_Banner
0+
Mitglieder in Deutschland
0
Europa-Abgeordnete
0
Landtagsabgeordnete
0+
Kommunale Mandatsträger

Aktuell

Staatliches Organisationsversagen und die Folgen

5. Februar 2016|0 Comments

Deutschland befindet sich noch nicht im vollständigen Staatsversagen, aber das staatliche Organisationsversagen ist deutlich zu erkennen: Demokratische Kontrollprozesse sind von einer links-ideologisch geprägten „Politikjunta“ ausgesetzt, d.h. Gesetze werden nach deren Belieben umgangen, Grenzen nicht mehr gesichert, und die […]

  • Icon_PC

Die Wahrheit über den vermeintlichen Schießbefehl

4. Februar 2016|0 Comments

Der Journalist Imad Karim war beim Interview von Frauke Petry im Mannheimer Morgen dabei und erklärt:

„Das hat sie so niemals gesagt!“

Das Gespräch der „Dorfjournalisten von MM“ bezeichnete er als Verhör und Propaganda von unglaublichen Maßen.

Quelle: Zeuge des Frauke […]

  • frei Kampfjet

Pazderski: Forderung nach einer europäischen Armee ist Leyen’schen Luftnummer

4. Februar 2016|0 Comments

Zur Forderung nach mehr militärischer Kooperation in Europa und einer europäischen Armee stellt das Bundesvorstandsmitglied der AfD, Georg Pazderski, fest:

„Diese Forderung ist wieder einmal eine er berühmten Leyen’schen Luftnummern und zeigt, wie wenig außen- und […]

  • Gauland 2

Gauland: Seehofer zeigt gesunden Realismus

4. Februar 2016|0 Comments

Zum Besuch von Horst Seehofer bei Wladimir Putin erklärt der stellvertretende Vorsitzende der AfD, Alexander Gauland:

„Wir brauchen Russland, um globale Krisen zu lösen. Dass Stoiber und Seehofer Putin in Moskau die Ehre erweisen, ist klug […]

  • viel geld_640x260

Glaser: Jeder Tag mit offenen Grenzen kostet 2016 50 Millionen Euro

4. Februar 2016|0 Comments

der stellvertretende Bundessprecher der AfD, Albrecht Glaser

Die ungehinderte Einwanderung, die bei korrekter Anwendung von EU-Recht nicht stattfinden dürfte, geht in 2016 so weiter wie in 2015. Täglich kommen ca. 4.000 Menschen nach Deutschland. Das sind […]

  • Icon_Euro

AfD fordert Erhalt der Bargeldnutzung als bürgerliches Freiheitsrecht

4. Februar 2016|0 Comments

Trotz anhaltender Dementis der Bundesbank will die Bundesregierung im Zusammenspiel mit der EU und der „Opposition“ im Bundestag den Einstieg in die Bargeldabschaffung vollziehen.

Entgegen eigenen langjährigen Beteuerungen und trotz der Ablehnung durch 75% der Bundesbürger […]

  • altersarmut_640x260

Petry: Keine Obergrenze mit der AfD – Bargeld ist gelebte Freiheit!

3. Februar 2016|0 Comments

Zu den Plänen der Bundesregierung, Barzahlungen über 5.000 Euro zu verbieten, erklärt die Vorsitzende der AfD, Frauke Petry:

„Erst will die SPD unsere 500-Euro-Scheine abschaffen, jetzt treibt die Bundesregierung offenbar das langfristig von Finanzinstituten gewünschte Bargeldverbot […]

  • Bundestag

Glaser: Etablierte Parteien fürchten um ihre Pfründe

3. Februar 2016|0 Comments

Zu den verbalen Beißreflexen der etablierten Parteien gegenüber der AfD sagt der stellvertretende AfD-Bundessprecher Albrecht Glaser:

„Die etablierten Parteien verfolgen in geradezu gleichgeschalteter Manier seit Jahren eine irreale Politik. Das Euro-Abenteuer entwickelte sich zum Desaster, weil […]

  • Icon_Grenze_Zoll

Kein Einsatz von Waffen gegen friedliche Menschen

2. Februar 2016|0 Comments

 

Im Namen des AfD-Bundesvorstands erklären Frauke Petry und Jörg Meuthen:

„Die AfD lehnt es strikt ab, dass auf Menschen geschossen wird, die friedlich Einlass in das Bundesgebiet begehren. Die AfD strebt keinerlei Verschärfung der diesbezüglich geltenden […]

  • Icon_Grenze_Zoll

Effektive Grenzsicherung statt erdichtetem „Schießbefehl“

31. Januar 2016|0 Comments

Auf der Grundlage eines Interviews im „Mannheimer Morgen“ wird derzeit in der Öffentlichkeit immer wieder wahrheitswidrig kolportiert, die Bundesvorsitzende der AfD, Frauke Petry, würde den Einsatz von Schusswaffen zur Sicherung der deutschen Grenze gegen illegale […]

Facebook News

"Ich bin Beamter ... und als solcher auf Recht und Verfassung vereidigt, aber nicht auf die Politik einer bestimmten Regierung" ... See MoreSee Less

View on Facebook

+++Achtung!!! +++ Neuer Vorschlag von SPD/CDU zur Bewaffnung unserer Grenzpolizei!+++ TOP-Meldung!!!+++Grüne empört: die Dienstwaffe ist nicht biologisch abbaubar!+++ ... See MoreSee Less

View on Facebook

Gabriel, Stegner und Co. reicht es nicht, gegen die AfD zu hetzen und offenbar auch Einfluß auf Presse und ÖR zu nehmen, um die AfD in der Öffentlichkeit zu diffamieren! Man möchte auch Behörden instrumentalisieren, um gegen politische Mitbewerber zu agieren. Das ganze nennen sie dann "Demokratie". Zum Glück trägt der Verfassungsschutz offensichtlich noch keine politisch getönte Brille und entscheidet nach Sachlage:

Maaßen: Keine Beobachtung der AfD durch Verfassungsschutz

"Berlin - Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, hat seine Entscheidung bekräftigt, die rechtspopulistische AfD nicht beobachten zu lassen.

Es handle sich bei der AfD um eine „junge Partei“. Es sei nicht untypisch, dass dort Frustrierte aus anderen Parteien in Erscheinung träten, sagte Maaßen am Mittwoch in Berlin. Voraussetzung für eine Beobachtung sei die Gefährdung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Das sehe man im Moment bei der AfD nicht."

Es ist auch immer wieder erstaunlich, dass gerade diejenigen diffamiert werden, die für die Einhaltung von Recht und Gesetz stehen.
Verkehrte Welt!
Und ein Zeugnis dafür in welchen Zustand sich diese Republik schon befindet.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Da gibt sich der BR solche Mühe, das geschätzte Publikum mit dem Eingangsstatement "richtig" einzustimmen, und was nützt es? Nichts!
Die Menschen wollen sich dem betreuten Denken einfach nicht beugen.

"Die AfD-Vorsitzende, Frauke Petry, fordert den Einsatz von Schusswaffen, um die deutsche Grenze zu schützen - notfalls auch gegen Flüchtlinge. Die Empörung ist groß, die AfD rudert zurück."

www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/umfrage-afd-100.html
... See MoreSee Less

View on Facebook

Zu den verbalen Beißreflexen der etablierten Parteien gegenüber der AfD sagt der stellvertretende AfD-Bundessprecher Albrecht Glaser:

„Die etablierten Parteien verfolgen in geradezu gleichgeschalteter Manier seit Jahren eine irreale Politik. Das Euro-Abenteuer entwickelte sich zum Desaster, weil Währungen nicht politischer sondern ökonomischer Logik folgen. Die Energiepolitik entwickelt sich um Desaster, weil die Energieerzeugung nicht Weltverbesserungsfantasien sondern physikalischer und ökonomischer Logik folgt. Kein hochentwickeltes Industrieland geht den deutschen Weg. Das Migrationschaos entwickelt sich zum Desaster, weil Europa die derzeit sechzig Millionen Flüchtlinge der Welt nicht einmal zu Bruchteilen aufnehmen kann. Kein europäisches Land geht den deutschen Irrweg.

Das Politikversagen ist total. Sein Eingeständnis wäre ein Offenbarungseid der politischen Oligarchie, die sie unbeschadet nicht überleben würde. Die AfD ist 2013 entstanden, weil viele einsichtige Bürger, die meisten aus dem Lager derer, die noch nie in einer Partei waren, dieses Land vor dem Absturz retten wollen. Sie waren der Meinung, dass dies ohne die Gründung einer neuen Partei nicht geht, welche die Parteienrepublik durch eine deutlich direktere Demokratie ersetzen will. Wichtige Fragen wie die Souveränitätsabgabe an Europa und Verfassungsänderungen müssen durch den Souverän, das Volk, im Wege von Volksabstimmungen entschieden werden.

Beides, die Neugründung einer Partei und eine echte Demokratisierung der Politik, wird als zentraler Angriff auf den existierenden Politikbetrieb empfunden. Es geht um Pfründe und die politische Macht der Hinterzimmer. Deshalb muss dieser Angriff mit allen Mitteln abgewehrt werden. Das ist der Hintergrund der derzeitigen Attacken auf die AfD und ihre Repräsentanten. Dies gilt sowohl für den absurden Ruf von Gabriel nach dem Verfassungsschutz wie die persönlichen Verunglimpfungen von Frauke Petry. Zitate werden verfälscht und Privates ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt. Statt sich an der absurden Politik einer versagenden Regierung abzuarbeiten, schlagen die Medien auf die AfD ein, die Hoffnungsträgerin für echte Demokraten. Wenn dann die Häuser von Vorstandsmitgliedern überfallen und ihre Autos in Brand gesteckt werden, wird darüber nicht berichtet, damit die Frage nach den eigentlichen Brandstiftern nicht öffentlich gestellt wird.“

Weitere Stellungnahmen zu aktuellen Themen von den AfD Politikern finden Sie hier: www.afdbayern.de/aktuell/
Teilen Sie Interessantes mit Freunden, Kollegen, Bekannten und Ihrer Familie. Helfen Sie mit, dass die Positionen der AfD bekannt werden. Auch wenn die Presse nur vermeintliche Skandale thematisiert: Wir haben auf vielen Gebieten Mut zur Wahrheit!

www.afdbayern.de/glaser-etablierte-parteien-fuerchten-um-ihre-pfruende/
... See MoreSee Less

View on Facebook

Für einen starken Mittelstand in Deutschland!

www.facebook.com/mittelstandbayern/photos/a.857520414360562.1073741828.857505891028681/8953946605...
... See MoreSee Less

„Schützt den Mittelstand vor dem Versagen der Altparteien!“ – so kann man den Grundtenor eines Gespräches mit der AfD Landtagsfraktion in Erfurt zusammen. Peter Felser vom Mittelstandsforum der AfD Bayern konnte sich vor Ort im Thüringer Landtag von ganz konkreten Initiativen überzeugen. So wurde beispielsweise der Antrag „Russlandsanktionen beenden - Thüringer Außenwirtschaft Stärken“ ins thüringische Parlament eingebracht. Ebenso setzt sich die AfD Fraktion für eine langfristig angelegte Strategie gegen den Fachkräftemangel ein (Antrag „Ausländische Studenten in Thüringen halten – Fachkräftemangel entgegenwirken“). Zudem wurden mittelständischen Themen „Bildung“ (Änderungsantrag der Fraktion der AfD zu der Beschlussempfehlung des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport zum Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz) und die Anliegen der Architekten und Ingenieure aktiv ins Parlament eingebracht. Björn Höcke unterstrich die Bedeutung eines starken Mittelstandes, nicht nur in Thüringen, und betonte: „Wir bekommen gerade jetzt verstärkt Zulauf von Selbständigen und Unternehmern. Dort scheint man erkannt zu haben, dass die Zeche für die desaströse Politik der Altparteien der Mittelstand bezahlen muß!“ Der Auf- und Ausbau eines AfD Mittelstandsforum in Thüringen stehe aber noch am Anfang, daher sei man froh, auf die Erfahrungen des bayerischen Mittelstandsforum zurückgreifen zu können. Peter Felser zeigte konkrete Ziele und Maßnahmen auf, die in Bayern bereits umgesetzt werden Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD Fraktion, Stefan Möller, verwies darauf, dass sich die Abgeordneten vor Ort im Mittelstand nach den Herausforderungen in den Unternehmen informierten. Auch seien erste Gespräche mit Kammern und Verbänden angestossen worden. Im Bild: Stefan Möller, Peter Felser, Björn Höcke (v.l.)

View on Facebook

Es ist bestürzend, dass in einem vermeintlich demokratischen Land Polizisten Veranstaltungen demokratischer Parteien vor randalierenden, gewalttätigen Undemokraten schützen müssen und dabei verletzt werden.
Gute Besserung den verletzten Beamten!!

Wo bleibt der Aufschrei der Politiker der etablierten Parteien?

Die AfD handelt nach Voltaires Weisheit: "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst." Noch nie haben Mitglieder der AfD eine Veranstaltung des politischen Gegners gestört oder sind gewalttätig gegen Andersdenkende geworden!

Anders als die SPD ruft die AfD auch nicht zu Demonstrationen vor Flüchtlingsheimen auf (hier nachzulesen: www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-spd-in-essen-will-fluechtlingsheime-blockieren-a-...). Der richtige Ort für friedliche Demonstrationen ist vor den Rathäusern und Parlamenten - dort werden die Fehlentscheidungen getroffen!

Wir zählen darauf, dass der Wähler erkennt, dass wir die besseren Argumente haben. Und der Zulauf von Interessenten und Neumitgliedern gibt uns recht.

www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3238559
... See MoreSee Less

View on Facebook



Politik für Bayern, Politik für Deutschland, Politik für Europa

In ernster Sorge vor politischen und wirtschaftlichen Fehlentwicklungen in Deutschland und in der Europäischen Union haben wir im März 2013 die Partei „Alternative für Deutschland“ gegründet.

Die europäische Schulden- und Währungskrise hat viele Menschen davon überzeugt, dass die Altparteien zu einer nachhaltigen, transparenten, bürgernahen, rechtsstaatlichen und demokratischen Politik nicht imstande oder nicht willens sind. Wir formulieren Alternativen zu einer angeblich alternativlosen Politik. Dabei bejahen wir uneingeschränkt die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland und die im Grundgesetz und in den Römischen Verträgen angelegte friedliche Einigung Europas.